Die Familie Straub

Johann Georg Straub der Jüngere (1721–1773)

Über das Leben und das künstlerische Schaffen Johann Georg Straubs des Jüngeren ist bislang noch wenig bekannt. Im Jahr 1751 ist seine Gesellentätigkeit in der Grazer Werkstatt seines älteren Bruders Philipp Jakob Straub urkundlich nachweisbar, danach war er im südsteirischen Bad Radkersburg sesshaft, wo er 1753 heiratete. Sein bildhauerisches Schaffen ist nur vereinzelt fassbar, lediglich der rechte Seitenaltar in der Frauenkirche Mariahilf von Radkersburg stammt gesichert von seiner Hand. Sein Stil ist sehr erhaben und dem klassischen, beruhigten Barock zuzuordnen.